Go | Social

Während des Lagers bleibt es dir überlassen an welchen Aktivitäten du alleine oder mit deinen Freunden teilnehmen willst (die jüngeren Teilnehmer werden in ihren Gruppen bleiben). Die Anmeldung verläuft über das “Job-Center ” – du kannst aus 5 Bereichen und je nach Altersstufe aussuchen. Hier einige Beispiele was dich im Bereich Go|Social erwarten wird:

 

Sensibilisieren und Mobilisieren
In Zusammenarbeit mit unseren Partnern werden wir dich auf eine tolle Entdeckungsreise mitnehmen. Themen, wie soziale Gerechtigkeit, Menschen auf der Flucht oder auch Kinderrechte stehen hier im Vordergrund. Es sind Themen die uns alle angehen und bei denen es sich lohnt, sich damit zu beschäftigen.

Beispiele:       Rechne deinen CO2-Fußabdruck aus Papierrecycling

                       Leben mit einer Behinderung: eine Rallye durch die Stadt

                       Kinderrechte auf der ganzen Welt

                       Ein Leben auf der Flucht

                       Schätze aus dem Regenwald

 

Andere begegnen
Als Pfadfinder/innnen sind wir offen einander zu begegnen und kennenzulernen, aber oft kommen wir kaum in Kontakt mit Menschen mit anderen sozialen Realitäten. Hier bekommst du die Möglichkeit am Alltag von anderen, interessanten Menschen teilzunehmen, sich mit ihnen auszutauschen und ihnen behilflich zu sein.

Beispiele:       Lachen und Weinen mit dem Clown aus der Kinderklinik

Ein Tag auf einem Bauernhof, auf dem Personen mit einer Behinderung arbeiten

Kulturbeutel nähen und befüllen für ein Hilfswerk

Spiele und Gesellschaftsspiele in allen Formen

Stricken und Häkeln mit Senioren

 

Eine Welt

(Interkulturalität und Entwicklungszusammenarbeit)
Es gibt viele Länder, in denen es den Menschen nicht so gut geht, wie hier in Luxemburg oder Europa. Wir wollen unser eigenes Verhalten und unseren Konsum hinterfragen, aber auch neue Kulturen und Lebensstile kennenlernen. Wir wollen diesen wertvollen Kulturen aus armen Ländern aus einer neuen Perspektive heraus begegnen. Außerdem gehen wir der Frage nach, was wir tun können um diese Welt etwas besser zu verlassen, als wir sie vorgefunden haben.

Beispiele:                    Vom Schaf zum Pullover: Weben wie in den Anden

                                    Den Nepal auf spielerische Art und Weise kennenlernen

                                    Dem fairen Handel auf der Spur

                                    Kochen im World-Café